Die Informationsplattform rund um Not- und Sicherheitsbeleuchtung - powered by Flux GmbH & Co. KG flux24.de

Verkaufsstättenverordnung (BaWü)

Geltungsbereich

Verkaufsstätte mit Verkaufsräumen ab 2000 m² Nutzfläche, einzeln oder zusammen
Verkaufsstätte mit Verkaufsräumen die miteinander in Verbindung stehen ab 2000 m² Nutzfläche
Ausstellungsstätten oder -Räume ab 2000 m² Nutzfläche, einzeln oder zusammen

Verkaufsstätten sind Gebäude oder Gebäudeteile, die

  1. ganz oder teilweise dem Verkauf von Waren dienen,
  2. mindestens einen Verkaufsraum haben und
  3. keine Messebauten sind.

§ 2 Verkaufsstättenverordnung (VkVO)

Zu einer Verkaufsstätte gehören alle Räume, die unmittelbar oder mittelbar, insbesondere durch Aufzüge oder Ladenstraßen, miteinander in Verbindung stehen; als Verbindung gilt nicht die Verbindung durch Treppenräume notwendiger Treppen sowie durch Leitungen, Schächte und Kanäle haustechnischer Anlagen.

Vorschriften

Allgemein ist in Verkaufs- und Ausstellungsräumen ab 50 m² eine Sicherheitsbeleuchtung vorgeschrieben. Verkaufsstätten müssen eine Sicherheitsbeleuchtung haben.

Sie muss vorhanden sein:

  • in Verkaufsräumen,
  • in Treppenräumen, Treppenraumerweiterungen und Ladenstraßen sowie in notwendigen Fluren für Kunden,
  • in Arbeits- und Pausenräumen,
  • in Toilettenräumen mit einer Fläche von mehr als 50 m²,
  • in elektrischen Betriebsräumen und Räumen für haustechnische Anlagen,
  • für Sicherheitszeichen, die auf Ausgänge hinweisen, und für die Stufenbeleuchtung.